Roth (Kreis)/Schwabach (Stadt)
Menü

WEISSER RING auf DATEV Challenge in Roth mit dabei

Der WEISSE RING präsentiert sich mit einem starken Team. 

 

Die Besten der Besten trafen sich letztes Wochenende auf der berühmten DATEV Challenge in Roth, dem „fränkischen Hawaii“, um folgende Disziplinen zu absolvieren: 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer Laufen.

Jedes Jahr im Sommer lockt die DATEV Challenge Roth (nächste Austragung Juni 2023) Triathleten aus aller Welt in die beschauliche Stadt in Mittelfranken. "The best old Race" - das ist der Inbegriff für eine familiäre Veranstaltung, die als größte Triathlonveranstaltung in der Welt gilt. Natürlich mit dabei die Weltmeister: Jan Frodeno, Patrick Lange und Anne Haug. 

Zum Challenge-Jubiläum in Roth traten rund 3.000 Einzelstarter und 600 Staffeln an. Die Athletinnen und Athleten kamen aus 70 Nationen. Auch Starter aus Neuseeland und Australien durften beim Jubiläums-Wettkampf wieder dabei sein. Magnus Elbaek Ditlev aus Dänemark hieß am Sonntag der Sieger der Challenge Roth 2022. Vorjahressieger Patrick Lange wurde Zweiter, Jan Frodeno musste beim Laufen verletzungsbedingt aufgeben.

 

Außenstellenleiter Anton Krach mit dem Bundestagsabgeordneten Ralph Edelhäusser (r.)

 

Auch der Bürgermeister von Georgensgmünd Ben Schwarz (l.) besuchte den WEISSEN RING-Stand. 

 

Bereits zum 20. Mal fand die bedeutendste und größte Triathlon-Messe der Welt nun schon statt und zum wiederholten Mal war auch der WEISSE RING mit dabei. 250.000 Zuschauer waren an dem langen Wochenende vor Ort und besuchten die zahlreichen Informationsstände der Aussteller und Vereine, unter anderem der WEISSE RING.

Nicht nur die Kleinsten stürmten den WEISSEN RING-Stand mit seinem Glücksrad, zahlreiche fremdsprachige Besucher informierten sich über die Arbeit der Opferhilfeorganisation. Publikumsmagnet war jedoch eindeutig das Glücksrad, das von kleinen und großen Gästen mit Vergnügen geschwungen wurde. Unterstützt wurde das WEISSE RING-Team der Außenstelle Roth mit Gudrun und Anton Krach von ihrem Mitarbeiter André Sewald sowie der Mitarbeiterin Ruth Walz und Mitarbeiter Josef Bruckschlögl aus der benachbarten Außenstelle Nürnberg und von den Landesbüro-Mitarbeiterinnen Daniela Lauterbach und Eva Engelhardt. 

Eine ganz besondere Unterstützung am Glücksrad erhielt das WR-Team von der 11-jährigen Elise Lauterbach, die vielen glücklichen Kindern mit den illustren Preisen ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. 

 

Ein riesiges Plüschtier war die Siegertrophäe am WR-Glücksrad, über das sich unsere kleine Gewinnerin und ihre Eltern sehr gefreut haben. Fotos: WEISSER RING